Acidophilus-Tabletten

zur├╝ck zur Produkt├╝bersicht

Maca - die Kraftnahrung der Inkas. Maca (Lepidium meyenii) ist eine kleine, etwa tischtennisballgro├če Knolle, die stark an eine Kartoffel erinnert. Sie w├Ąchst in den Anden in einer H├Âhe von 4000 bis 5000m ├╝ber dem Meer. Die Pflanze geh├Ârt zur Familie der Kreuzbl├╝tler. Maca enth├Ąlt einen besonders hohen Gehalt an wertvollen Proteinen, komplexen Kohlenhydraten, Vitaminen und Mineralstoffen.

Es ist eine Pflanze, die extreme klimatische Bedingungen ├╝berlebt, und der K├Ąlte, Eis und Schnee nichts anhaben k├Ânnen. Chroniken berichten, dass der Nahrungskorb der Inka-Krieger bis zu zwei Drittel aus Maca bestand. Maca revitalisiert, regt an, st├Ąrkt und reguliert auch die Menstruation. Es ist ein nat├╝rliches Heilmittel gegen Kraftlosigkeit, allgemeinen Schw├Ąchezustand und Lustlosigkeit.

Die aphrodisierende Wirkung der Maca ist sprichw├Ârtlich. Wegen ihrer anregenden Wirkung auf das Sexualleben gilt in manchen Gegenden in den Anden heute noch die Regel, dass nur verheiratete M├Ąnner und Frauen Maca verzehren d├╝rfen. Die positive Wirkung auf die Zeugungsf├Ąhigkeit und erh├Âhte Fruchtbarkeit wird offensichtlich auch bei Tieren beobachtet.

Entsprechende Aufzeichnungen finden sich schon bei den Konquistadoren. Maca enth├Ąlt einen hohen Anteil an Kalzium, Zink, Jod, Phosphor und Eisen. Die Vitamine B1, B2, C und E sowie Glycosid-Steroide vervollst├Ąndigen die Palette der wertvollen N├Ąhrstoffe. Laboruntersuchungen geben ├╝ber weitere Bestandteile folgende Auskunft: 51,81% Glykogene; 16,72% Wasser; 14,50% Proteine; 5,97% ├ľle; 5,76% Mineralien und 5,24% Zellstoff. Das alles macht Maca zu einem hochwertigen Nahrungsmittel und Heilmittel gegen alle Arten geistiger und physischer Erm├╝dung. Sie wird deshalb auch als Anden-Ginseng bezeichnet. Der hohe Jodgehalt vertreibt chronische M├╝digkeit und Antriebsarmut. Es verbessert Kondition und Ausdauer, ohne die Nebenwirkungen steroidaler Anabolika zu haben.

Die Zubereitung der Knollen ist sehr einfach. Noch wie zu Inkazeiten werden die Knollen gebraten oder mit Wasser oder Milch gekocht. Maca kann auch als leicht anger├Âstetes Mehl anderen Speisen wie Joghurt, Fr├╝chten oder Cerealien beigef├╝gt werden. In Peru legt man die Knollen auch gern in Pisco (Branntwein) ein, der dann Wirkstoffe und Geschmack der Maca ├╝bernimmt.

Beschreibung

zur├╝ck zur Produkt├╝bersicht

Produkt-Information

verlauf-2
verlauf-2
verlauf
Logos-2-Neu-2012-w

2017©merosan GmbH | Gro├č-Gerauer-Stra├če 75 | 55130 Mainz | Fon 06131 – 8813 57

Fotolia_59950243_XS-webshop1
strich