Acidophilus-Tabletten

zurück zur Produktübersicht

Forschungsergebnisse belegen, dass Knoblauch viele wundervolle gesundheitliche Vorteile besitzt. Knoblauch in roher Form zu essen ist der beste Weg alle seine Nährstoffe aufzunehmen. Doch durch den stechenden Geruch und die Reizungen des Magens wird eine tägliche Einnahme nicht empfohlen. Dadurch konnten die gesundheitsfördernden Vorteile des Knoblauchs bislang nicht gänzlich genutzt werden.
Die gesundheitsfördernden Wirkungen des Knoblauchs werden in erster Linie auf seine schwefelhaltigen Inhaltsstoffe zurückgeführt. Diese Stoffe bedingen auch den typischen Knoblauchgeruch. Von besonderer Bedeutung ist hier das sogenannte „Allicin“. Wenn die Zellstruktur der Pflanze zerstört wird, z.B. durch das Quetschen einer Knoblauchzehe, wird die schwefelhaltige Substanz "Alliin" durch das Enzym "Alliinase" in "Allicin" umgewandelt. Das instabile Allicin, das an sich geruchlos ist, wandelt sich spontan in weitere Verbindungen um (Di- und Trisulfide, Vinyldithiine), die letztendlich für den typischen Geruch verantwortlich sind..Cavallito und Bailey fanden bereits 1944 heraus, dass in erster Linie „Allicin“ für die antibakterielle Wirkung des Knoblauchs verantwortlich ist. Es wirkt sich positiv bei den unterschiedlichsten Infektionen aus - mit der  Nebenwirkung des unangenehmen Geruchs.
Ggibt eine andere Lösung?
 Ja, die gibt es, wir finden sie im schwarzen Knoblauch. Dieser und aus ihm gewonnene Produkte sind durch die Zubereitungsform nahezu geruchsneutral, denn der sogenannte Alterungsprozess formt instabiles Allicin in stabile Komponenten um und zersetzt die empfindlichen Schwefelverbindungen, die letztlich für den Geruch verantwortlich sind.
Durch schwarzen Knoblauch können wir also Allicin und seine positiven Eigenschaften nutzen -
ohne den üblichen Knoblauchgeruch!
Es handelt sich um gewöhnlichen Knoblauch, der auf natürliche Weise fermentiert wird. Während des Prozesses wird frischer Knoblauch mehrere Tage unter kontrollierten Bedingungen (Hitze und Luft) auf natürliche Art gealtert (fermentiert). Zucker und Aminosäuren des Knoblauchs erzeugen während des Gärprozesses Melanoidine, gelbbraune bis fast schwarz gefärbte, stickstoffhaltige organische Verbindungen, die für die schwarze Farbe verantwortlich sind. Der Knoblauch bekommt durch die Fermentation eine sehr weiche, teilweise fast klebrige Konsistenz und der Geschmack verschiebt sich in süßliche Bereiche. Das Aroma ist zu beschreiben mit Tönen von Pflaumenkompott, Nuancen von Lakritz und Spuren von Balsamico-Essig. Im Hintergrund ist noch ein leichter Knoblauchgeschmack wahrnehmbar.
Schwarzer Knoblauch hat genau die gleichen Eigenschaften wie frische Knoblauch-Zehen. Durch den Fermentationsprozess ist die Bioverfügbarkeit der Wirkstoffe erhöht. Dies gilt auch für die antioxidativen Eigenschaften von Knoblauch (Quelle: NutritionExpert.HealthSpan.co.uk).
Knoblauch ist vor allem für seine antibakterielle und antimykotische Wirkung be-kannt. Knoblauch zerstört Mikroorganismen (einschließlich Pilzen und Pilzinfektionen, Bakterien der Art E. coli, Staphylocccus aureus und Salmonella enteritidis) einschließlich der Bakterien-Stämmen, die eine Resistenz gegenüber herkömmlichen Antibiotika entwickelt haben.
Einige Studien belegen auch, dass Knoblauch die Symptome der Angina pectoris verringern kann. Außerdem kann er Prostatahyperplasie, Prostatakrebs, Krebs der Speiseröhre und Magen-Schleimhaut-Entzündung verhindern und die Widerstandsfähigkeit gegenüber Erkältungen steigern
(Quelle: WebMD.com).

 

Beschreibung

zurück zur Produktübersicht

Produkt-Information

verlauf-2
verlauf-2
verlauf
vegan-g-klein
Logos-2-Neu-2012-w

2017©merosan GmbH | Groß-Gerauer-Straße 75 | 55130 Mainz | Fon 06131 – 8813 57

Fotolia_59950243_XS-webshop1
strich